itineracarolusv.eu

Routen auf den Spuren Karl V

EINE KAISERLICHE ROUTE

Das im Jahr 2007 gegründete Kooperationsnetz der Routen des Kaisers Karl V. zum Schutz und der Förderung von touristischen, geschichtlich-kulturellen und wirtschaftlichen Ressourcen der Routen von Karl V. engagiert sich intensiv für den Aufbau eines Kultur- und Touristikprogramms in Verbindung mit Karl V. Gegenwärtig gehören dieser Initiative über 80 Städte und historische Orte aus über zehn Ländern, die Kaiser Karl von Habsburg zwischen 1517 und 1557 bereist hat, an.

GESCHICHTE ZUM ANFASSEN

Routen auf den Spuren Karl V Da es viele Orte sind, an denen Kaiser Karl V. seine Spur hinterlassen hat, liegt es nahe, sie über dieses Netzwerk kennenzulernen, das viel mehr ist als Geschichte, denn die Gemeinden rühmen neben der Geschichte auch eines reichen künstlerischen, kulturellen und gastronomischen Erbes.

Tazones, Laredo, Medina de Pomar, Medina del Campo, Valladolid, Toledo, Guadalupe, Granada, das Yuste-Kloster… Diese Städte sind nur eine Auswahl der fast 50 Gemeinden, teilnehmenden Zentren und Einrichtungen, die das Erbe des Kaisers wahren. An diesen Orten werden die historischen Ereignisse seiner Zeit mit hunderten von Darstellern nachgestellt und sind für die Gemeinden, die daran teilnehmen ein bedeutendes und dynamisierendes Element. Die Landung des Kaiser an den Ufern von Tazones und Laredo, seine Reise durch Media de Pomar, Medina del Campo, Valdestillas, Mojados oder Tornavacas, die Ankunft des Kaisers im Palast der Grafen von Oropesa in Jarandilla de la Vera, der heute ein Hotel der staatlich geführten Hotelkette Parador ist, sind alle samt Inszenierungen, die man zumindest einmal im Leben gesehen haben sollte.

Auch alle anderen Mitglieder und Gemeinden des Netzwerkes der Routen des Kaisers Karl V. sind ein reizvolles Reiseziel: die historischen Architekturensemble von Medina de Pomar der Region Burgos, sowie die Hauptstadt Burgos selbst, die Städte Ampudia oder Becerril de Campos in Palencia oder Medina del Campo und Tordesillas in der Región Valladolid sowie ihre Hauptstadt, Pasarón de la Vera, Garganta la Olla und Cuacos de Yuste in der Vera de Cáceres gelegen (Extremadura) oder Tazones und Villaviciosa in der Región Asturien. Ebenso die Weltkulturerbestädte Guadalupe oder Toledo, sowie die atemberaubende Alhambra von Granada sind einen Besuch wert.

Sie alle sind faszinierende Orte voller Legenden und wahrer Geschichten, wie die Barbara Blombergs, Mutter des Ritters Johann von Österreich und unehelicher Sohn des Kaisers Karl V. oder die Geschichte Johanns und der Tochter eines einheimischen Edelmans, Magdalena in Pasarón de la Vera.

Routen auf den Spuren Karl VMEHR ALS NUR GESCHICHTE

Die Geschichte der Städte und Gemeinden des Netzwerks der Routen des Kaiser Karl V. ist eng mit deren Gastronomie, Naturlandschaften und Kultur verbunden und machen sie ideal für einen Urlaub, ein Wochenende oder einen Tagesausflug. Orte wir Ampuero oder Merindad de Valdivieso sind ein Fest für die Sinne.

 

DIE ROUTEN:

Route der Ankunft Prinz Karls, 1517 (Tazones-Valladolid)
Route der kaiserlichen Krönung, 1520 (Santiago-Barcelona)
Route der Klöster, 1526 (Yuste-Guadalupe)
Route Karl V. und Isabellas von Portugal, 1526 (Almeirim-Toledo-Sevilla-Granada)
Route der letzten Reise, 1556 (Laredo–Jarandilla), 1557 (Jarandilla-Yuste)